Detailansicht
02.06.2021

BVB lädt zur Wahlarena

Am 15. Juni lädt die Bundesvereinigung Bauwirtschaft (BVB) Politiker und Vertreter der Bauwirtschaft zu einer virtuellen Wahlarena ein. Auch ZVEH-Präsident Lothar Hellmann ist mit von der Partie.

Wie geht es nach der Corona-Krise weiter? Welche Konsequenzen hat der anhaltende Trend zu nachhaltigem Bauen? Um Fragen wie diese wie auch um die zukünftige Ausrichtung der Bauwirtschaft soll es bei der Wahlarena der Bundesvereinigung Bauwirtschaft (BVB) am Dienstag, 15. Juni, gehen.

Eingeladen sind Vertreter aus dem Bau- und Ausbaugewerbe sowie Politiker verschiedener Bundestagsfraktionen. Die Interessen der Elektrohandwerke vertritt ZVEH-Präsident Lothar Hellmann, der im Gespräch auch noch einmal auf die Positionen der E-Handwerke zur Bundestagswahl 2021 aufmerksam machen wird.

Die Wahlarena startet um 16 Uhr mit der Eröffnung durch den BVB-Vorsitzenden Marcus Nachbauer. Um 16.10 Uhr heißt es dann „Perspektive Aufschwung: Wie geht es nach der Corona-Krise weiter?“ Dabei diskutieren Carsten Schneider (MdB), erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Christian Dürr (MdB), stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion, Marcus Nachbauer und Reinhard Quast, Präsident des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe (ZDB), inwieweit Unternehmen durch Steuern und Abgaben belastet sind und wie sich nach dem Ende der Pandemie die Rahmenbedingungen für unternehmerisches Handeln verbessern lassen.

Ab 16.40 Uhr geht es schließlich in einem zweiten Themenblock um „Perspektive nachhaltiges Bauen: Welche Maßnahmen sind notwendig?“. Teilnehmer der Runde sind Dr. Anja Weisgerber (MdB), stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Oliver Krischer (MdB), stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, ZVEH-Präsident Lothar Hellmann und Michael Hilpert, Präsident Zentralverband Sanitär, Heizung, Klima (ZVSHK).

Im gemeinsamen Gespräch soll es darum gehen, welche Investitionen nach Beendigung der Krise notwendig sind, welche Anreize für private Investitionen die Politik setzen und wie sichergestellt werden kann, dass die öffentliche Hand trotz hoher Staatsverschuldung auch künftig in kommunale und verkehrstechnische Infrastrukturen investiert. Die Veranstaltung endet um 17.10 Uhr mit einem Schlusswort von Marcus Nachbauer.

Wer sich gerne zur virtuelle Wahlarena zuschalten möchte, kann das am 15. Juni 2021 ab 16 Uhr unter www.bv-bauwirtschaft.de tun.

Quelle: BVB

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: mail(at)eh-bb.de oder rufen Sie uns an: 030/8595580