Detailansicht
30.05.2022

Fokus auf der Netzebene 3 und 4

Am 2. Juni laden die dibkom und die elektrohandwerklichen Landesinnungsverbände von Sachsen-Anhalt und Sachsen/Thüringen zum Glasfasertag in Halle ein.

Bild: Shutterstock – ssguy / ArGe Medien im ZVEH

Wie sieht die zukunftsfähige Versorgung der Wohnungswirtschaft aus Sicht eines Netzbetreibers aus? Welche Lösungen für die Inhouse-Verkabelung tragen dem Thema „Brandschutz“ ausreichend Rechnung? Und welche Vorteile bietet das „Gütesiegel Breitband“ für Innungen?

Um Fragen wie diese, aber auch darum, wie sich das neue Telekommunikationsgesetz (TKG) auf die Netzebenen 3 und 4 auswirkt, geht es beim Glasfasertag „Glasfaserausbau in den Netzebenen 3 und 4“, den die dibkom, der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen/Thüringen und der Landesinnungsverband Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke am Donnerstag, 2. Juni in Halle an der Saale ausrichten.

Die Veranstaltung bietet wie immer einen gelungenen Mix aus Vorträgen, Diskussionen und Netzwerkoptionen; im Rahmen dreier Themeninseln präsentieren sich zudem neun Austeller aus dem Breitband-Bereich mit ihren Produkten und Lösungen. Unter anderem mit dabei: Homeway, TKF oder auch KAISER.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 2. Juni, in der Zeit von 8:30 bis 17:00 Uhr in Halle an der Saale statt.

Anmeldungen sind noch möglich.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: mail@eh-bb.de oder rufen Sie uns an: +49 30 859 558 0